Aceptar
Utilizamos cookies propias y de terceros para mejorar la experiencia de navegación y ofrecer contenidos y servicios de interés.
Al continuar con la navegación, entendemos que se acepta nuestra política de cookies.

Technische Tage auf Biodiversität und Biologischer Landwirtschaft

Votos

(Total de votos recibidos 14)

(Puntuación 3,14)

Technische Tage auf Biodiversität und Biologischer Landwirtschaft
Die technischen Tage werden auf Biodiversität und biologischer Landwirtschaft in der Kongresshalle des Messegeländes Luis Adaro während des 30. und 31. von Oktober, sowie am 1. November 2009 stattfinden.
Die Tage von der Spanischen Gesellschaft der Biologischen Landwirtschaft (SEAE) organisiert werden, , im Botanischen Garten Atlántico von Gijón vom Direktor der Abteilung für Umwelt des Stadtrates -Gijón, Angel Calvo, dem Koordinator der gleichen, Enrique Dapena, und der Abteilungsleiter der Technologischen Entwicklung des Regionalen Forschungsdienstes und Entwicklung Agrar- und Ernährungswirtschaft (SERIDA), Antonio Martínez vorgestellt. Die Ziele der Tage sind der Austausch von Erfahrungen und Kenntnissen auf Handhabung der landwirtschaftlichen Biodiversität, der Analyse des Gebrauchs von traditionellen Samen und genetischen Mitteln und dem Aufwerfen von Vorschlägen und Maßnahmen, um den Gebrauch dieser Mittel in biologischer Landwirtschaft zu verbessern. Die Tage werden sich während zweieinhalb Tage, mit einer Methodologie, die die Teilnahme sucht, entwickeln, der die Berichterstattungen mit Arbeitssitzungen in Gruppen durch Unterthematiken und praktische Werkstätten auf Herausziehen der Samen, getrocknet und Aufbewahrung kombinieren wird. Außerdem werden sich Kommunikationen vorstellen und es werden Versuchen und Ausstellung der Sammlungen von lebendigen Samen und Wiedererlangungsprojekte der Biodiversität verwirklicht werden. Die Vollendungen der Tage werden von den von den Moderatoren aufgehobenen Beiträgen der unterschiedlichen Arbeitssitzungen ausgearbeitet werden und werden in Plenum von einem Vertreter von jeder der organisatorischen Wesen und/oder Mitarbeiterinnen gelesen sein.